Letter from lost Days


Die Stadt in Silent Hill 1

Die nächste Frage, die oft gestellt wird ist: Warum verändert sich Silent Hill immer wieder von der verschneiten, nebligen Stadt in die dunkle, verregnete trügerische Stadt? Was ist wahr und was ist falsch?

Zu aller erst ist Silent Hill eine Stadt aus einem Videospiel und nicht Echt.

Jetzt setzen wir zum Thema aus der abstrakten Sichtweise an, für den Rest dieser Analyse. Wir untersuchen Silent Hill, als WÄRE es echt. Wie könnte so eine Situation auftreten? Warum ist das Spiel in vielen Situationen so Mysteriös und vage in vielen Aspekten der Handlung?

Die Entwickler mussten Vage bleiben, da die ESRB, USK oder sonstige nie erlaubt hätten, ein Spiel herauszubringen welches satanische Elemente enthält. Also wurde die Story mit Absicht Vage gehalten, es gibt nur Hinweise, damit wir herausfinden können, was die wahre Story ist. Das Problem ist, die Handlung wurde in Hinweise zerbrochen, Hinweise die durch den Spieler entziffert werden müssen. Das Durchschnittsalter der Spieler liegt ungefähr zwischen 10 und 26 Jahren, was heißt, dass bloß die Hälfte der Spieler die einzelnen Teile zusammen legt. Also kommt am Schluss ein Spiel raus, das nicht wenig Puzzle hat, sondern ein einziges Puzzle ist. Und ich versuche, dieses Puzzle soweit es geht zu lösen.

Oder liege ich falsch? Gibt es noch eine weitere Erklärung die vielleicht plausibler ist?

Die einzige Erklärung die auch Sinn macht, wenn du dich hinsetzt und das komplette Ding ein paar Stunden analysierst, ist dies: Die Entwickler haben viel für die respektlosen Aspekte des amerikanischen Fernseh- und Filmprogramm übrig. Zum Beispiel die Straßennamen in der Stadt. Das ist wirklich ein verräterischer Punkt. Alle Namen beziehen sich auf verschiedene Science-Fiction oder Horror Autoren und auch auf die Bandmitglieder von KISS, Sonic Youth etc. Das Intro ist ein weiterer Hinweis. All das Hin -und Herschalten zwischen den einzelnen Szenen, die entweder noch passieren oder schon passiert sind. Das ganze Intro ist wie der Anfang einer Episode der kurzlebigen David Lynch Serie Twin Peaks aus dem US Fernsehen. Der Zuschauer fragt sich, was Harry wohl diese Woche in "Silent Hill" alles passiert. Welche neuen und eigenartige Ereignisse passieren diesmal? Welche neuen Erkenntnisse werden aufgedeckt? Wie endet es dieses mal? Kann Harry wohl aus dem Teufelskreis flüchten, in dem er festhängt?

Also all diese Einflüsse im Spiel... woher kommen sie? Lese, schaue und höre die Werke der Leute, auf die sich im Spiel bezogen wird. Viele der Straßennamen beziehen sich auf Autoren oder Künstler, welche offensichtlich die Favoriten der Entwickler sind. Zum Beispiel, wie vorher schon mal erklärt, ist der ganze „bekomme-einen-Dämon-durch-ein-Kind“ Teil aus Ira Levins Roman "Rosemarys Baby" genommen worden, sein Nachnahme ist auch ein Straßenname in Silent Hill. Richard Bachman ist der Pseudonym von Steven King und wir wissen alle was für ein großartiger Horror Autor er ist. Aber vor ein paar Jahren veröffentlichte King ein Titel mit dem Namen "The Regulators" unter seinem alten Pseudonym. Wenn du diesen Roman gelesen hast, wirst du die Fähigkeit eines Kindes verstehen, eine ganze Welt heraufzubeschwören und andere Leute physisch dort rein zu ziehen, dies ist ein Hauptthema aus dem Roman und im Spiel verwendet worden. Ich kann auch sagen, dass Carl Sagan eine Theorie über unendlich aufeinander gelegte Welten aufgestellt hat. Er leitet seine Theorie aus einer von Einsteins Theorien ab, der Theorie, dass Zeit in verschiedenen Ebenen existiert und das jemand möglicherweise dazu fähig ist durch die verschiedenen Ebenen in eine frühere Zeit durchstechen könnte, oder zu einer Welt, die nie existierte. Sagan beendet, dass es in diesem Falle, unendliche Welten gäbe, alle abgeleitet von der realen Welt, jede mit anderen Eigenarten. Sagen wir, du musst etwas auswählen. Laut Sagan, existiert dort, irgendwo in der Zeit, ein alternatives Universum, wo du eine andere Wahl getroffen hättest und deshalb die ganze Welt anders wäre.

Ich füge noch zwei andere Hinweise hinzu, welche offensichtlich im Spiel sind, aber keinen Bezug zu irgendeinem Autor haben. Einer ist der Film "Jacob's ladder" in dem Tim Robbins einen Charakter spielt, mit bizarrer und manchmal Alptraumhaft wechselnder Wirklichkeit, genau wie Harry Mason sie im Spiel hat. Auch das Bestehen eines weißen, nebligen Silent Hill gegen die eines dunklen und schwarzen Silent Hill, erinnert mich an alternative Universums aus Twin Peaks wo sie "die Weiße Hütte" und "die Schwarze Hütte" genannt wurden.

Selbst wenn du es jetzt noch immer nicht ganz verstehst, behalte die obige Perspektive im Hinterkopf während du weiter liest. Es hilft die Sachen zu klären und erlaubt mir weniger überflüssiges zu erwähnen und mehr präziser zu sein.



Die Stadt Silent Hill, scheint zwischen 2 Welten gefangen zu sein. Die eine Welt ist neblig, leichter Schnee fällt mitten im Sommer, während der Touristen Saison und Monster kriechen aus dem Nebel (und nein, der Nebel ist nicht bloß da, um das Spiel einfacher zu rendern Spiele wie Tomb Raider oder Shadow Man welche eine ähnliche Engine haben, und man kann fast Kilometerweit sehen! Die Entwickler wollten eine gespenstische und mysteriöse Atmosphäre schaffen!!!). Eigenartige Ereignisse traten auf, bevor das Spiel beginnt. Die ganze Stadt wurde durch eine art kalte Magma versiegelt und manche Straßen sind durch große Lücken unpassierbar geworden. In dieser Welt kann man sich ganz einfach durch die Straßennamen orientieren, da man die Straßenschilder leicht lesen kann, weiß man fast immer wo man ist. Dies ist die Welt wo man immer auf Dahlia trifft. Dies ist auch die Welt, in der man die Hinweise bekommt und man bekommt gesagt, wo man als Nächstes suchen soll. Behalte es für später.

Dann ist da noch die andere Welt von Silent Hill, welche von Zeit zu Zeit die Überhand nimmt. Dies ist eine Welt voller Dunkelheit, eine Welt in der es regnet, nicht schneit. Das Zeichen des Samael kann immer öfter und öfter gesehen werden. Der einzige Weg um weiter zu kommen, ist durch die Hilfe der Taschenlampe und es scheint als würden dich viel mehr Monster jagen. Die Welt zeigt Anzeichen darauf, dass sie bald zerfällt. Lange vorher. Die gepflasterten Straßen wurden mit Eisengitterböden ersetzt, die anscheinend über bodenloser Leere stehen. Gebäude und Gelände, die vorher fast in perfektem Zustand waren, weisen nun inneren, manchmal sogar äußeren Zerfall auf. Erschreckende und Gigantische Monstrositäten suchen Harry um ihn zu zerstören. In dieser Welt trifft man die Krankenschwester Lisa und man sieht auch von ab und zu ein junges Mädchen namens Alessa. Denk später noch daran.

Nebliges Silent Hill, verschwimmt zum dunklen Silent Hill und das dunkle Silent Hill kehrt zum nebligen Silent Hill zurück, sobald eines der gigantischen Monster erledigt ist. Also, was bedeutet diese Änderung zwischen den Welten?

Lasst mal vermuten, dass keines der beiden Silent Hills das ECHTE Silent Hill ist, da in beiden Welten Monster sind. Beides sind Metaphysische nach Kreationen vom echten Silent Hill, bewohnt von Monstern und so. Dann lasst uns sagen, dass es auch eine echte Welt gibt, wo auch das echte Silent Hill ist, was ist damit passiert? Meine Antwort wäre, dass es noch da ist. Also Handeln wir mit drei Silent Hills, dem nebligen Silent Hill, dem dunklen Silent Hill und dem echten Silent Hill.



Welche Kraft beschwörte also dieses Silent Hill? Da Dahlia im nebligen Silent Hill auftaucht, ist es so gut wie sicher, dass sie das neblige Silent Hill irgendwie kontrolliert. Da Alessa nur im dunklen Silent Hill erscheint, kontrolliert sie irgendwie die dunkle Seite. Wie? Im Fall von Alessa ist es offensichtlich, sie hat die Hälfte einer Seele in sich, die vereinigt über das gesamte Universum herrschen könnte. Wenn es dem zweiten Mädchen möglich wäre, in die Macht des ersten Mädchens einzutreten, wäre die vereinte Kraft halbwegs alles was man braucht um eine gesamte Welt zu beschwören. Wenn Dahlia so eine Kraft besitzt, wäre es ihr möglich Alessas Welt verschwinden zu lassen und das zweite Mädchen einfach zu finden.Deshalb gibt es nur eine logische Antwort. Alessa erschuf ein falsches Silent Hill, um sich dort zu verstecken, damit Dahlia sie nicht findet. Aber Dahlia ist hinterlistig. Sie hat ein geheimnisvolles Instrument namens Flauros, welches alternative Universums binden kann. Sie erzählt Harry nur so viel, wie er wissen muss, um dem Pfad durch die Dunkelheit zu folgen, beleuchtet durch das Flauros. Da der Flauros die Kraft hat, alternative Universums zu binden, kann Dahlia es benutzen um Alessa zu besiegen. Das Problem für Dahlia ist es, dass sich Alessa so tief in ihrer alternativen Welt versteckt hält, dass sie nicht weit genug vordringen kann, ohne dass Alessa sie bemerken würde. Dahlia muss selbst relativ versteckt bleiben, bis jemand den Flauros so nah genug an Alessa gebracht hat, dass er funktionieren kann. So wird Harry Dahlias Bauer im Spiel. In dem er nach Cheryl sucht, sucht er eigentlich Alessa. Das ist perfekt für Dahlia und deshalb wird Harry in Alessas heraufbeschworenes Universum gezogen.

So nun mal zusammenzählen, was wir bisher haben. Alessa beschwört eine alternative Welt um sich darin zu verstecken. Wie viel besser sich zu verstecken, als in diesem dichten Nebel, wo viele Straßen durch tiefe Spalte blockiert sind? So jetzt zu Dahlia. Sie kann nicht zu Alessa vordringen. Aber sie hat ein Instrument, mit dem sie die erschaffene Welt, in der sich Alessa versteckt hält, modifizieren oder beeinflussen kann. Sie kann sich selbst hinein zaubern, aber wie ich schon sagte, kontrolliert Alessa diese Welt und würde die ganze Zeit wissen, wo Dahlia ist. Also benutzt Dahlia Harry, Alessas Ziehvater, um nah genug an sie heranzukommen und um den Flauros zu benutzen, so dass dieses Instrument Alessa binden und ihre Welt demontieren kann. Sie braucht einen Bauern, welcher eine unbedeutende Person ist, den sie über dem übernatürlichen Schachbrett bewegen und Alessa schachmatt setzen kann. Also benutzt sie den Flauros, um Harry in Alessas Welt zu ziehen. Das ist nicht der echte Harry, aber das weiß Harry nicht. Wenn Harry DENKT er stirbt in Alessas Welt, stirbt er auch in der echten Welt. Den Beweis sehen wir im Bad Ending. Harry stirbt in den Trümmern seines Jeeps, wo er die ganze Zeit gewesen ist. Aber der Harry, der in Alessas Welt existiert ist noch immer eine geistige Widerspiegelung des echten Harrys. So kann er in dieser Welt handeln und agieren, da er von Dahlia hinein "programmiert" wurde. Wenn du noch immer nicht genau verstehst, was ich in der Theorie über Harry, der in diesem Spiel nicht wirklich Harry ist, sage, guck dir den Film "Die Matrix" an und du verstehst was ich meine.

Alessa bemerkte, dass Harry in diese Welt gebracht wurde. Deshalb bringt sie ihn in eine höllische Alptraumwelt, in der Hoffnung das Harry nicht weiter machen würde. Aber Harry weiß nicht was dort vor geht, er sucht bloß nach seiner Tochter. Er macht weiter. Also erschafft Alessa Monster, die Harry aufhalten und ihn töten sollen. Kein Problem, Dahlia regeneriert ihn einfach in einen sichereren Bereich, dem Café 5to2. Wenn du immer noch nicht weißt, woher ich das habe guck "Die Matrix". Das geht wahrscheinlich unendlich mal. Tatsächlich ist das Ende des Spiels, nicht unbedingt das Ende.

Denk mal drüber nach. Wenn Alessa und Dahlia ein Tauziehen über die gesamte erschaffene Realität durchführen, wo jeder die Macht hat, diese falsche Realität auf irgendeine Art zu binden, selbst dann wenn diese falsche Realität während dem Good+ Ending zerfällt, könnte Alessa diese Welt ganz einfach wieder auf beschwören und Dahlia könnte sich dank des Flauros wieder ein "hacken", so wie sie es vorher auch schon getan hat. Und du, der Spieler, bist in einer Nie-Gewinn Situation gefangen. Du kannst dieses Spiel nicht gewinnen, denn du warst nie der Spieler. Du warst bloß eine Schachfigur und wurdest gespielt. Wie ich das beweisen kann? Durch die Endings und dem darauf folgenden erneutem Durchspielen. Aber jetzt kommen wir zu einem anderen Thema, geh zu Kapitel 7: Die Endings um mehr darüber zu lesen, wenn du noch nicht verstanden hast was ich meine.

Bei den meisten sollte es klicken, wie ich versuche diese Standpunkte zu argumentieren. Der Punkt dieses Kapitels war es, die Welt zu beschreiben, in der man in Silent Hill spielt und ich habe es so gut erklärt wie ich konnte.

Die Stadt in Silent Hill 2

Die Geschichte um die Stadt Silent Hill ist viel komplexer, als zunächst angenommen. Auf den ersten Blick, ein Urlaubsort. Ein wundersamer und romantischer Ort über den man in einem Roman oder einem Kinderbuch lesen könnte. Und während die Einwohner die Stadt an Besucher als ruhigen Erholungsort, der um den Toluca Lake errichtet wurde, verkaufen, hat Silent Hill eine viel längere und viel dunklere Geschichte, als jemals sich jemand zu glauben gewagt hätte.

Bilder im Silent Hill Historical Society zeigen, dass das Brookhaven Hospital ursprünglich gebaut wurde, um Opfer der Pest unterzubringen. Das heisst, dass dort schrecklich viele Leute gestorben sein müssen. Warum sie dort ein Krankenhaus bauen mussten, an einem Ort des Leidens und solchen Horrors, ist unergründlich.


Die Bilder im Bereich unter dem Museum stellen den Ursprung des Toluca Gefängnislagers im Jahr 1820 dar. Viele Kriegsgefangene aus dem Bürgerkrieg, wurden während einer unheimlichen Periode der US-Geschichte dorthin gebracht. Während dieser Zeit wurden viele konföderierte Soldaten krank oder verhungerten in einem Gefängnis, wo der Zustand nicht schlechter sein konnte als er war. Rücksichtslose Exekutionen wurden ohne Entscheidung eines Richters durchgeführt. Die Gefangenen wurden vor die Wahl gestellt, gehängt oder aufgespießt. Die Henker sind auf der Unterseite des Gestells auf dem Toluca Gefängnisgelände bildlich dargestellt. Sie trugen große spitze Helme, und große Speere für das aufspießen.

Auch sind die Statuen und Memoiren rund um Silent Hill ein Anzeichen auf die Geschichte. An der Seeseite des Rosewater Parks ist ein Denkmal an die Opfer eines Schiffs, das vor Jahren Mysteriös im Hafen sank. Dieses Schiff wurde "Little Baroness" genannt und verschwand im November 1918 ohne Spur. An Board waren Touristen. Anscheinend ist 1939 noch etwas Merkwürdigeres in Silent Hill geschehen. Aber da der Rest des Artikels zerrissen ist, kann man nicht genau sagen was....

Im Rosewater Park steht auch die Statue der "Betenden Frau", sie steht in Ehre für Jennifer Carrol "Opfer der Verfolgung durch die Christen". Offensichtlich gab es in Silent Hill eine Hexen-Verfolgung und Jennifer Carrol wurde Beschuldigt und Exekutiert. Das komische daran ist, dass es scheint, dass Silent Hill erst um 1820 erbaut wurde, was heisst, dass wenn die Christen noch jemanden verfolgen, es ein sehr spätes Auftreten der Verfolgung in der Geschichte wäre.

Das nächste Denkmal, ist das in der Lindsey Street, welches größtenteils unleserlich ist. Aber es ist auch sehr Aufklärend wenn man weiß, was dort geschrieben steht: "Die X Meter Land um dieses Denkmal herum, waren ursprünglich Sumpfgebiet welches später aufgefüllt wurde. Vor langer Zeit, wurde dieser Sumpf, Blutsumpf genannt, weil die Henker dort ihre Blutigen Waffen wuschen." Möglicherweise ist das der Grund, warum vor allem in diesem Bereich häufig Leute von Geistererscheinungen berichten. Dieses ist der offensichtlichste Hinweis auf die dunkle Geschichte und des Blutvergießens in Silent Hill.



Aber das wahrscheinlich am meisten klärende Teil, ist das Buch "Verlorene Erinnerungen". In diesem Buch bindet der unbekannte Autor vage die gesamte Mythologie und historische Zusammenhänge Silent Hills. Die Stadt hatte einmal einen völlig anderen Namen, und das Land wurde von den Einwanderer von den Leuten gestohlen, die diese Stadt gründeten. Diese früheren Einwohner waren wahrscheinlich meist von Amerikanischen Einwohner Stämmen, was man daran erkennt wie das Buch geschrieben und spirituell beteiligt ist. Sie nannten diesen Ort "Place of the Silent Spirits" (Ort der ruhigen Geister), glaubend dass die Seelen ihrer Ahnen hier in Harmonie mit den Geistern der Natur leben. Mächtige Rituale wurden hier durchgeführt zu Ehren der Toten und der Geisterwelt. Aber dann kamen die Siedler an, und jagten die Stämme weg. Irgendwann nach dem hier eine Stadt gebaut worden ist, verließen die Bewohner diesen Bereich aus unbekannten Gründen. Das war, wenn neue Siedler Silent Hill gegründet haben müssen, irgendwann im frühen 18. Jahrhundert.

Der momentane Zustand von Silent Hill änderte sich natürlich im 1. Teil des Spiels. Aber selbst am Ende von SILENT HILL, wenn Alessa Harry ein Kind gibt, und er zusammen mit Cybill aus der Stadt flieht, bleibt die Stadt in einem unaufhörlichen Nebel zurück. Offensichtlich war das Zeichen des Samael schon weit genug verbreitet, sodass die Alten Götter jetzt die komplette Kontrolle über Silent Hill halten. Die Stadt bleibt verlassen, noch verlassener als vor Jahrzehnten.

Verschiedene Personen wurden fast zwingend zu diesem mysteriösen Ort gezogen, aus Gründen, die sie nicht verstehen oder nicht akzeptieren wollen. Aber sie haben immer eine Hintergrundgeschichte. Der Hauptgrund sind überwältigende Schuldgefühle über das, was sie in der Vergangenheit getan haben. Sachen, die sie in der Realen Welt nicht ungetan machen können. Silent Hill ist ein Ort, wo Wirklichkeit ist, was es zu sein scheint, und es für den Schuldigen möglich ist, eine zweite Chance auf Vergebung zu bekommen oder um die gerechte Strafe zu erhalten.

An dem Zeitpunkt, wo James den "speziellen Ort" gefunden hat, wissen wir welcher Sünde James schuldig ist. Das erklärt warum er Dinge gesehen hat, die er gesehen hat, und warum er wieder und wieder hilflos mit ansehen musste, wie Maria stirbt. In Silent Hill, ist die Wirklichkeit Ansichtssache. "Silent Hill is what you bring to it." Die Dämonen die James' Gewissen plagten, wurden Wirklichkeit und suchen nun Rache.






Image Hosted by ImageShack.us
Gratis bloggen bei
myblog.de